Braunschweig

„Belagervng der Statt Bravnschweig”
Vogelschau -
Kupferstich, um 1615
20,6 x 26,7 cm (Darstellung)
30,0 x 35,7 cm (Blatt)

450,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Belagervng der Statt Bravnschweig"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1615. Von Georg Keller. 20,6 x 26,7 cm (Darstellung) / 30,0 x 35,7 cm (Blatt).

Innerhalb der Darstellung oben mittig betitelt. An weiteren Stellen sind die umliegenden Ortschaften, Tore, Gebäude der Stadt und Geschehnisse außerhalb beschriftet. Die Darstellung zeigt aus der Vogelperspektive den Angriff und die dreimonatige Belagerung von Braunschweig durch den Fürsten Friedrich Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel (1591 - 1634). Der Fürst erbte von seinem Vater eine hohe Schuldenlast, die er durch die Erhebung von enormen Zahlungsforderung ausmerzen wollte. Diesen Forderungen wollte die Stadt Braunschweig nicht nachkommen, weswegen es zu diesem Konflikt im Sommer 1615 kam. Die Belagerung blieb aber erfolglos. In detaillierten Szenen innerhalb der Darstellung werden die Geschehnisse nachgebildet.

Ränder minimal gebräunt und geringfügig stockfleckig. Bugfalte verso mit Papierfalz versehen. Kleiner Rostfleck mittig innerhalb der Darstellung. Unter Kante minimal rissig. Herstellungsbedingte Quetschfalte parallel zur Bugfalte - unten beginnend bis ca. Blattmitte. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Keller, Georg - (1576 in Frankfurt am Main - 1640 in Nürnberg) war ein deutscher Kupferstecher, Radierer, Zeichner und Maler. Er erhielt seine künstlerische Ausbildung zunächst bei Philipp Uffmann in Frankfurt, später bei Jost Amman in Nürnberg. Arbeitete später für die Gebrüder de Bry, Siegmund Feyerabend und Matthäus Merian.

testsfsd


Stadtansichten Niedersachsen, Braunschweig

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.