Friedrich Christian Geyser

„Husaren und Mönche”
-
Radierung, um 1760
10,0 x 13,3 cm (Darstellung)
20,0 x 24,0 cm (Blatt)

60,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Husaren und Mönche"

Historische Künstlergrafik. Radierung, um 1760. Von Friedrich Christian Gottlieb Geyser, nach Daniel Nikolaus Chodowiecki. 10,0 x 13,3 cm (Darstellung) / 20,0 x 24,0 cm (Blatt).

In der Platte oben links signiert "F. C. Geyser fec.". Unterhalb der Darstellung betitelt "Es lebe der König von Preußen, P. B. del. a. Martenfeld 1758" und mit dem Pseudonym Chodowieckis versehen "I. Vogel fc. a.V". Zeitgenössische Kopie nach einer Radierung von Chodowiecki siehe Engelmann 4 II c und Bauer 6. Schöner Frühdruck mit Stichelproben im Rand auf vollrandigem Büttenpapier des 18. Jhd. mit Wasserzeichen Fleur de Lis Wappenfragment.

Wasserfleck im rechten Rand ausserhalb der Darstellung. Rechte Ecken faltspurig. Insgesamt gut erhalten.

Künstler


Chodowiecki, Daniel Nikolaus - (1726 Danzig - 1801 Berlin). Bedeutender deutscher Kupferstecher, Grafiker und Illustrator des 18. Jahrhunderts. Ab 1764 Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Künste.

Geyser, Friedrich Christian Gottlieb - (1772 in Leipzig - 1846 ebenda) war ein deutscher Kunsthändler, Landschaftsmaler, Kupferstecher und Radierer. Er erlernte die Kunst des Kupferstiches von seinen Vater, Christian Gottlieb Geyser, der wiederum die Erstausgaben u.a. von Goethe und Wieland illustrierte.

testsfsd


Husaren, Grafik des 18. Jahrhundert, Chodowiecki

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.