Görlitz

„Gorlitz”
Gesamtansicht -
Kupferstich, koloriert, um 1575
30,7 x 49,7 cm (Darstellung)
40,4 x 54,4 cm (Blatt)

450,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Gorlitz"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, koloriert, um 1575. Von Franz Hogenberg, Georg Braun. 30,7 x 49,7 cm (Darstellung) / 40,4 x 54,4 cm (Blatt).

Aus: Braun, Georg : Civitates Orbis Terrarum. (Köln: 1572 - 1618)

Oben in einer Rahmenkartusche betitelt "Gorlitz". Unten links in einer weiteren Kartusche bezeichnet "Gorlitium, urbs superioris Lusatiae, ad vivum delineata, anno salutis, CIC. IC. LXXV.". Verso mit dem normalen typografischen Text in Latein. Die Ansicht zeigt die Stadt in der Oberlausitz aus der Anhöhe, mit der Lausitzer Neiße im Vordergrund, der heute die Grenze zu Polen markiert. Detaillierte Stadtvedute mit Betitelung der Hauptgebäude in der Darstellung. Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands und durch seine Altstadt berühmt. Das dekoratives Blatt ist sorgfältig koloriert und mit den Wappen der Stadt und des Landesherrn dekoriert.

Mit der normalen Verlagsbugfalte. Diverser alter Lochfrass im Rand hinterlegt. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Braun, Georg - (1542 Köln - 1622 Köln). Deutscher Theologe, Kanoniker und Dekan am Stift St. Mariengraden in Köln

testsfsd


Stadtansichten Sachsen, Oberlausitz, Neiße Fluss, Landkreis Görlitz, Grenzstadt

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.