Hannover

„Electoratus Hanoverani”
Landkarte - Matthäus Seutter
Kupferstich, koloriert, um 1737
57,3 x 49,2 cm (Darstellung)
61,5 x 53,0 cm (Blatt)

400,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Electoratus Hanoverani"

Historische Landkarte. Kupferstich, koloriert, um 1737. Von Tobias Conrad Lotter, Matthäus Seutter. 57,3 x 49,2 cm (Darstellung) / 61,5 x 53,0 cm (Blatt).

In der Titelkartusche unten links bezeichnet "Electoratus Hanoverani cum ditionibus et präfecturis suis nova et accurata delin curata a Matth. Seuttero Geogr, Cas. Aug. Vind.". Zeigt das Kurfürstentum Hannover zwischen der Elbemündung bis Lübeck und Wismar im Norden sowie Göttingen und Duderstadt im Süden. Mit seinen Gerichtsbarkeiten und Verwaltungsbezirken. - Die Karte erschien aus Anlass der Gründung der Georg-August-Universität in Göttingen im Jahre 1737. Unten links mit der üppigen Titelkartusche, die auf die Gründung der Göttinger Universität deutet.

Insgesamt gut erhalten.

Künstler


Lotter, Tobias Conrad - (1717 Augsburg - 1777 ebenda). Deutscher Kupferstecher, Kartograf und Verleger. Seit seiner Heirat mit der ältesten Tochter von Matthäus Seutter 1740 in dessen Werkstatt als Landkartenstecher tätig. Schuf 1740-44 in weitgehender Eigenverantwortung, aber noch im Verlag seines Schwiegervaters, den "Atlas Minor". Nach Seutters Tod 1757 führte er gemeinsam mit Albrecht Carl Seutter und Johann Michael Probst den Seutterschen Verlag weiter. 1762 übernahm er die Platten für seinen eigenen Verlag.

testsfsd


Universität Göttingen, Ostsee, Ortsansichten Niedersachsen, Kurfürstentum Hannover, Elbe (Fluss)

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.