Leipzig

„Das Schloss Pleissenburg in Leipzig von der Abendseite”
Schlossansicht -
Radierung, 1790
22,3 x 30,6 cm (Darstellung)
28,7 x 39,4 cm (Blatt)

300,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Das Schloss Pleissenburg in Leipzig von der Abendseite"

Historische Ortsansicht. Radierung, 1790. Von Christoph Nathe. 22,3 x 30,6 cm (Darstellung) / 28,7 x 39,4 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung mittig betitelt, sowie mit der Künstlerangabe "Nathe del. et f."rechts unten versehen. Das Blatt zeigt die Pleißenburg aus nordwestlicher Richtung mit dem umgebenden Graben, der zu jenem Zeitpunkt bereits trocken gelegt wurde und an manchen Stellen bereits zugeschüttet werden sollte. Im Vordergrund flanieren reiche Leipziger Bürger auf der erweiterten Promenade vor der Stadt an zwei rastenden Bettlern vorbei.

Im Passepartout montiert. Im Randbereich minimal angeschmutzt. Ganzseitig leicht stockfleckig. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Nathe, Christoph - (1753 Nieder-Bielau bei Penzig - 1806 Schadewalde bei Marklissa). Deutscher Miniaturmaler, Aquarellist, Zeichner und Radierer. Neben Franz Gareis und Heinrich Theodor Wehle ein herausragender Maler der Oberlausitz der Zeit. Aus einer Bauernfamilie stammend erhielt er seinen ersten Zeichenunterricht bei Johann Gottfried Schultz. 1774 ging er nach Leipzig um bei Adam Friedrich Oeser zu studieren. 1783/84 Reise in die Schweiz. 1787 Direktor der Görlitzer Zeichenschule und Unterricht am Gymnasium. 1799 Aufgabe des Direktorenpostens. 1801 Romreise. Die umfangreichste Sammlung seiner Werke befindet sich im Kulturhistorischen Museum Görlitz.

testsfsd


Sachsen, Pleißenburg, Landkreis Leipzig

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.