Lindau (Bodensee)

„Lindau im Bodensee”
Vogelschau - Bodenehr
Kupferstich, um 1710
16,0 x 24,2 cm (Darstellung)
19,8 x 32,2 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Lindau im Bodensee"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1710. Von Gabriel Bodenehr d.Ä.. 16,0 x 24,2 cm (Darstellung ) / 19,8 x 32,2 cm (Blatt).

Blatt ist oberhalb der Legende mit "Lindau im Bodensee" betitelt. Die Künstlerangabe "G. Bodenehr fecit et excudit" befindet sich rechts unten. Das Blatt zeigt den Bodensee mit der vorgelagerten Insel und Stadt Lindau aus der Vogelperspektive. Das Ufer im Hintergrund ist mit "Die Schweitz" und das Ufer am unteren Rand mit "Schwaben" benannt. Eine verzierte Legende befindet sich innerhalb der Umrandungslinien und in der rechten unteren Ecke. Links und rechts der Darstellung beschreibt ein Text den Ort.

Blatt minimal stockfleckig und gebräunt. Zwei kleine Löcher in der rechten oberen Ecke. Graphik im Passepartout montiert. Insgesamt im guten Erhaltungszustand.

Künstler


Bodenehr d.Ä., Gabriel - (1664 Augsburg - 1758 Augsburg). Deutscher Verleger, Kartograf und Kupferstecher. Sohn des Johann Georg Bodenehr, Vater des Gabriel Bodenehr d. J. Schuf zahlreiche deutsche Stadtansichten. Seine bekannteste Arbeit ist der erstmals 1704 veröffentlichte "Atlas Curieux".

testsfsd


Ortsansichten Baden-Württemberg, Bodensee

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.