Rheinberg

„Berck”
Gesamtansicht der 2. Belagerung - Hogenberg
Kupferstich, nach 1590
20,0 x 25,9 cm (Darstellung)
28,7 x 35,8 cm (Trägerblatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Berck"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, nach 1590. Von Franz Hogenberg. 20,0 x 25,9 cm (Darstellung) / 28,7 x 35,8 cm (Trägerblatt).

Innerhalb der Darstellung und oberhalb der befestigten Stadt betitelt. Unterhalb der Ansicht mit bekleidendem Text, der die Umstände der Belagerung erläutert. Das Blatt zeigt die Stadt Rheinberg während der zweiten Belagerung der Stadt durch Churfürst Peter Ernst I. von Mansfeld im Jahre 1590, die zu den Achtzigjährigen Krieg gezählt wird. Die stark befestigte Stadt mit dem markanten Pulverturm in der Mitte ist von freindlichen Truppen umzingelt. Auf dem Rhein fährt ein Schiff. Unten links im Vordergrund sind drei bewaffnete Soldaten als Staffagefiguren zu sehen.

Stich auf Trägerpapier aufkaschiert, dadurch entstandene Quetschfalte beeinträchtigt kaum den Druck. Ganzseitig leicht stockfleckig. Kanten minimal gebräunt. Im Randbereich links oben kleiner brauner Fleck von Rückseite. Zahl "64." mit Tinte unten rechts auf Trägerpapier geschrieben. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Hogenberg, Franz - (1535 Mecheln - 1590 Köln). Deutscher Maler, Kupferstecher, Radierer und Verleger. Wahrscheinlich Schüler seines Stiefvaters Hendrik Terbruggen. Gab ab 1572 zusammen mit Georg Braun das berühmte Städtebuch "Civitates Orbis Terrarum" (in der deutschen Übertragung von Schefold: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt) heraus, wobei Hogenberg im Wesentlichen Schöpfer der Kupfertafeln war.

testsfsd


Ortsansichten Nordrhein-Westfalen, Landkreis Wesel

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.