Schweta

„Schweta”
Schloss -
Lithografie, koloriert, 1830
25,8 x 34,7 cm (Darstellung)
41,8 x 52,3 cm (Blatt)

425,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Schweta"

Historische Ortsansicht. Lithografie, koloriert, 1830. 25,8 x 34,7 cm (Darstellung) / 41,8 x 52,3 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung links "Nach d. Nat. v. Act. Ranjie u. auf Stein gez. v. Brand", rechts "Gedr. in dem Lithgr. Inst. v. R. Weber". Darunter mittig betitelt und "Verlag der Wochenblatts-Expedition zu Rochlitz". Die Ansicht zeigt das am Zusammenfluss von Freiberger Mulde und Zschopau gelegene Schloss Schweta. Der Renaissancebau fünf Kilometer westlich von Döbeln hatte einen rechteckigen Grundriss. Nach den Plünderungen 1945 wurde es 1953 gesprengt.

Im Passepartout montiert. Blatt knickspurig und leicht stockfleckig. Ränder mit kleinen Läsuren. An der unteren linken Ecke Wasserfleck. Insgesamt gut erhaltneses Exemplar.

testsfsd


Renaissance, Ortsansichten Sachsen, Döbeln

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.