Strehla

„Strehla”
Gesamtansicht -
Radierung, um 1760
12 x 21,6 cm (Darstellung)
18,2 x 28 cm (Blatt)

300,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Strehla"

Historische Ortsansicht. Radierung, um 1760. Von Friedrich Gottlob Schlitterlau. 12 x 21,6 cm (Darstellung) / 18,2 x 28 cm (Blatt).

Aus: Prospecte Der Anmutigen und Lustigen Gegenden. von Dresden bis Pirna und Königstein.. (: Johann Gotthilf Herrmann 1760 - 1780)

Unterhalb der Darstellung in der Platte mit gestochenem Titel "1. Stehla 2. Schloss 3. Kirche 4. Rathhaus". Mit Wasserzeichen. Schöne Panoramaansicht der Stadt Strehla. Im Vordergrund die zur Stadt hinführende Landschaft mit der Elbe und Staffageszenen am rechten Darstellungsrand. Im Mittelgrund ist die Stadt mit ihrem Rathaus, der Kirche und dem Schloss dargestellt. Schlitterlauansichten gehören zu den seltenen Barockveduten.

Blatt minimal fleckig und knickspurig. Rückseitig Reste vormaliger Montierung. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Schlitterlau, Friedrich Gottlob - (1730 Dresden - 1782 ebd.) Deutscher Kupferstecher. Schüler von Lorenzo Zucchi. Ab 1767 als Kupferstecher tätig am Dresdner Hauptzeughaus. Stach Bildnisse, Denkmünzen, Lehrbriefe und diverse Prospekte aus Sachsen.

testsfsd


Ortsansichten Sachsen, Landkreis Meißen, Elbe (Fluss), Barock (Stilepoche)

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.