Thale

„Victorshöhe”
Viktorshöhe -
Lithografie, koloriert, um 1828
23,6 x 33,7 cm (Darstellung)
38,4 x 52,9 cm (Blatt)

300,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Victorshöhe"

Historische Ortsansicht. Lithografie, koloriert, um 1828. Von Gustav Wilhelm Kraus, nach Wilhelm Pätz. 23,6 x 33,7 cm (Darstellung) / 38,4 x 52,9 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung links "Nach der Natur gem. v. Pätz", mittig "Gedr. in der Cotta'schen lithogr. Anstalt von Thomas Kammerer", rechts "Auf Stein gez. v. G. Kraus". Darunter mittig betitelt und "Verlag der Schenk'schen Kunsthandlung in Braunschweig". Gefolgt von Prägestempel "C. W. Ramdohr in Braunschweig". Die Viktorshöhe ist die zweithöchste Erhebung des Höhenzugs Ramberg, einem Granitmassiv im Harz. Im 19. Jahrhundert entstand auf der Viktorshöhe eine private Gastwirtschaft mit Aussichtsgerüst, das sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelte.

Blatt im Randbereich gebräunt und stockfleckig. Minimal knickspurig. Blattstruktur mangelhaft. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Kraus, Gustav Wilhelm - (1804 Passau - 1852 München) deutscher Maler und Lithograph. Schüler W. v. Kobells in München, seit 1825 dort ansässig. Malte Landschaften und Architekturbilder in Öl und Aquarell und lithografierte nach Gemälden H. Saftlevens (Landschaft) und Dom. Quaglios, sowie vorwiegend nach eigener Vorlage Ansichten von Städten, Kirchen und Schlössern Bayerns.

Pätz, Wilhelm - (1800 Braunschweig - 1856 Bückeburg). Deutscher Landschaftsmaler und Lithograph. 1838 tätig in Düsseldorf, später in Bückeburg. Zeichnete vorzügliche Veduten, u.a. aus der Schweiz, dem Harz und Holland.

testsfsd


Ortsansichten Sachsen-Anhalt, Harz

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.