Württemberg

„Nova et accuratißima Ducatus Wurtenbergici”
Herzogtum Württemberg - Lotter
Kupferstich, alt koloriert, um 1750
55,2 x 63,1 cm (Darstellung / Einfassungslinie)
49,9 x 57,2 cm (Darstellung / Einfassungslinie)

260,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

test


„Nova et accuratißima Ducatus Wurtenbergici"

Landkarte. Kupferstich, alt koloriert, um 1750. Von Tobias Conrad Lotter. 55,2 x 63,1 cm (Darstellung / Blatt) / 49,9 x 57,2 cm (Darstellung / Einfassungslinie).

Oben rechts Wappenkartusche mit Allegorien von Weinbau und Jagd, darin bezeichnet "Nova et accuratißima Ducatus Wurtenbergici cum Territoriis conterminis Designatio cura et sumtibus Tobiae Conradi Lotteri Geographi et Chalcogr. Aug. Vindel". Unterhalb der Karte "Cum Gratia et Privil. S.R.I. Vicariatq, in partibg Rheni, Sveviae, et Juris Franconici". Rechts unten Insetkarte der Landgrafschaft Nellenburg mit Hohentwiel im Zentrum. Links davon Legende mit Erklärung der Zeichen sowie Meilenzeiger. - Die Landkarte zeigt das Herzogtum Württemberg zwischen Dinkelsbühl, Ulm, Sigmaringen, Baden-Baden und Speyer.

Oben, außerhalb der Darstellung braunfleckig, sonst sehr sauber erhalten in schönem Kolorit.

Künstler


Lotter, Tobias Conrad - (1717 Augsburg - 1777 ebenda). Deutscher Kupferstecher, Kartograf und Verleger. Seit seiner Heirat mit der ältesten Tochter von Matthäus Seutter 1740 in dessen Werkstatt als Landkartenstecher tätig. Schuf 1740-44 in weitgehender Eigenverantwortung, aber noch im Verlag seines Schwiegervaters, den "Atlas Minor". Nach Seutters Tod 1757 führte er gemeinsam mit Albrecht Carl Seutter und Johann Michael Probst den Seutterschen Verlag weiter. 1762 übernahm er die Platten für seinen eigenen Verlag.

testsfsd


Württemberg, Rhein, Herzogtum Württemberg, Grafschaft Württemberg, Donau

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.